doga-Jam

Mi., - Fr., 14. - 16. Jänner 2014

MCI Management Center Innsbruck, Universitätsstraße 15, Innsbruck, Raum 303 3. Stock

Kostenpflichtige Parkmöglichkeiten in der Nähe

Der doga-Jam ist eine Design-Veranstaltung, bei der unterschiedliche Teams mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Erfahrungen innerhalb von 48 Stunden gemeinsam neue Ideen zu bestimmten Themen entwickeln. Dabei geht es vor allem darum, sich auszutauschen, Spaß zu haben, neue Erkenntnisse zu gewinnen und bereits nach wenigen Stunden konkrete Prototypen zu entwickeln. Mitmachen kann jede/r! Einzige Voraussetzung: Interesse am Thema Design Thinking und daran, Design Thinking in das eigene Unternehmen oder Projekt zu integrieren.

(c) Marcus Ambrosch

 

Hintergründe
Design muss heutzutage zentraler Bestandteil der Unternehmensstrategie sein; es ist der Schlüsselfaktor für langfristigen wirtschaftlichen Erfolg. Studien belegen: Unternehmen, die Design nutzen, sind erfolgreicher als jene ohne Design-Investitionen.

Dieses „Design“ ist aber ein anderer Begriff, als der in den Medien verbreitete. Es ist nicht bloß die gute Form oder das durchgestaltete Erscheinungsbild mit dem feschen Logo. Design als zentraler Bestandteil der Unternehmensstrategie meint, die jeweiligen UnternehmerInnen entwickeln eine Designgesinnung, also eine innere Grundeinstellung, die das Denken und Handeln der UnternehmerInnen prägt. Es ist eine kundenorientierte Haltung, denn: Nicht der Innovationsgrad allein ist ausschlaggebend für den Erfolg einer Idee. Letztendlich zählt, ob die EndverbraucherInnen etwas damit anfangen können oder nicht. Zusammen mit gp designpartners, MCI und Marcus Ambrosch hat das CAST Gründungszentrum das von der austria wirtschaftsservice im Rahmen von aws impulse LEAD geförderte Projekt doga - Designorientiere Gründungsarbeit ins Leben gerufen.

Beim doga-Jam erleben GründerInnen und/oder UnternehmerInnen im vergnüglichen Umfeld und in enger Zusammenarbeit mit DesignerInnen hautnah, wie sich ein Projekt entwickelt, wenn DesignerInnen mitarbeiten: Es wird versucht, die Bedürfnisse und Motivationen von Menschen von Anfang an im Innovationsprozess zu berücksichtigen. Dies geschieht durch Beobachten, Verstehen, Ausprobieren und Verfeinern, durch ein »doing, not talking«, ein Probieren und Testen, ein iteratives Entwickeln. Durch Design-Thinking unplugged und pur.

Warum kommen Sie zum doga-Jam?
- Weil Sie in sicherer Umgebung erleben wollen, welchen Nutzen man aus/mit Design ziehen kann,
- weil Sie erkennen wollen, wie man Design Thinking in das eigene unternehmerische Denken und Handeln integrieren kann
- weil Sie erkennen wollen, ob »Design« (im umfassenden Sinn) tatsächlich für die eigene Organisation, das eigene Projekt nutzbar ist.

Ablaufplan
Mittwoch, 14. Jänner 2015

17:00 Eintreffen
17:30 Willkommen zum doga-Jam
18:15 Erläuterung Bekanntgabe des Themas
18:45 Diskussion in Kleingruppen mit Abendimbiss
20:35 Plenum: Statusberichte der Teams
21:00 Abschluss

Donnerstag, 15. Jänner 2015
8:00 Gemeinsames Frühstück
8:30 ggf. Experttalk „Design Thinking – anders“
Vormittags „Effectuation – Unternehmergeist denkt anders!“ oder Ideation – Recherche in der Realität; Prototyping 1
12:30 Plenum: Statusberichte der Teams & Mittagsimbiss
Nachmittags: Prototyping mit anschließenden Statusberichten der Teams
Abends: Prototyping mit anschließenden Statusberichten der Teams und Abendimbiss
21:00 Abschluss

Freitag, 16. Jänner 2015
8:00 Gemeinsames Frühstück mit anschließendem Prototyping
12:30 Plenum: Statusberichte der Teams & Mittagsimbiss
Nachmittags: Dokumentation/Präsentation der finalen Prototypen
17:00 Zusammenfassung (wrap-up & chill-out).

 

Die Facilitatoren

Marcus Ambrosch beschäftigt sich als Psychologe, Effectuation-Experte und Buchautor seit über einem Jahrzehnt mit erfolgreichen Entscheidungs- und Handlungsstrategien aus der Management- und Entrepreneurshipforschung. Er setzt sich für mehr Unternehmergeist in Unternehmen und eine unternehmerische Gesellschaft ein. 2010 veröffentlichte er mit “effectuation – unternehmergeist denkt anders!” das erste deutschsprachige Fachbuch zum Seminar-Thema.

Rudolf Greger ist Designdenker, managing partner bei GP designpartners GmbH und seit mehr als 25 Jahren Unternehmer. Design verändert eine bestehende Situation in eine bevorzugte und soll das leben der Menschen verbessern. Er ist überzeugt, um erfolgreich zu sein, muss Design zentraler Bestandteil jeder Unternehmensstrategie sein.

 

doga- Designorientierte Gründungsarbeit

Der doga-Jam ist Bestandteil des doga-Projekts (Designorientierte Gründungsarbeit), das sich mit der experimentellen Entwicklung von Unterstützungsformaten für Gründungspersonen und Gründungscoaches beschäftigt. Design soll zum zentralen Bestandteil der Unternehmensstrategien von Neugründungen werden. doga ist eine Kooperation von GP designpartners, Marcus Ambrosch, dem Management Center Innsbruck (MCI) und dem Leadpartner CAST, Center For Academic Spin-Offs Tyrol und wird von der austria wirtschaftsservice im Rahmen von aws impulse LEAD gefördert.

Während bereits bestehende Unternehmen in Bezug auf Design noch oft umdenken müssen, will doga Design von Anfang an mitdenken und setzt daher bei den Unternehmensgründungen an. Mithilfe des Programms soll Gründungsberatung ein Verständnis für den Mehrwert von Design entwickeln. Somit werden Start-Ups von Anfang an zu einer positiven Designhaltung inspiriert und erfahren, wie sie Kompetenzen und Angebote der Kreativwirtschaft für das eigene Gründungsvorhaben nutzen können. doga orientiert sich dabei am Prinzip Effectuation – bereits bestehendes Wissen, Präferenzen, Erfahrungen und Ressourcen werden bestmöglich genutzt, anstatt einen modellhaften Ideal-Businessplan zu entwerfen.

 

Anmeldung:

Anmeldung doga-Jam 14.-16.1.15

 

Kontakt:

Susanne Pedarnig-Abermann
CAST Gründungszentrum
Wilhelm-Greil-Straße 15
6020 Innsbruck
pedarnig-abermann@cast-tyrol.com
www.facebook.com/createtirol.at

0512 282 283 18

 

Gefördert durch die Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbH. im Rahmen von aws impulse LEAD:

 

 

Eine Veranstaltung von: